„Patient Rodach“
Nach Teerölunglück: Sanierung nicht abgeschlossen
Um die Arbeiten durchzuführen, musste die Rodach in einen alten Mühlgraben umgeleitet werden.
Foto: Daniela Pondelicek
Erlabrück – Nach der Havarie sind die Arbeiten am ehemaligen Sägewerk abgeschlossen – ob noch mehr gemacht werden muss, darüber sind sich die Experten uneinig.

Es ist immer das gleiche Spiel: Der Bagger nimmt eine Schaufel voll schillernder Steine auf. Mit einem Wasserstrahl werden sie abgesprüht, das überschüssige Wasser wird eingesaugt und in einen Container gepumpt. Und so hat sich der Bagger Tag für Tag, Woche für Woche auf einer Strecke von etwa 400 bis 450 Metern im Flussbett bewegt, um den Gewässergrund Schaufel für Schaufel vom giftigen Teeröl zu befreien.Nun ist der Bagger fort.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal