Serie
Nicht nur ein Spielzeug für Kinder
Die beiden Puppen der Marke „Käthe Kruse“ wurden in den 80er Jahren hergestellt und bestehen aus Stoffkörpern und Kunststoffköpfen.
Foto: Cindy Dötschel
Cindy Dötschel von Cindy Dötschel Coburger Tageblatt
Neustadt bei Coburg – Holz, Wachs und Porzellan gehören zu den Materialien, aus denen Puppen noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts hergestellt wurden.

Käthe Kruse ist eine der wichtigsten Puppenmacherinnen der Geschichte. „Sie war eine Reformerin in der Puppenindustrie, denn sie wollte Puppen, die weich und warm sind und deren Gelenke nicht quietschen, wenn man sie umdreht“, sagt Udo Leidner-Haber, Leiter des Museums der Deutschen Spielzeugindustrie in Neustadt.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.