Tradition
Junge Union setzt ein Zeichen für Zusammenhalt
Vertreter der JU Neustadt, Sonneberg, Coburg-Land und Coburg Stadt trafen sich am Vorabend des Tags der Deutschen Einheit an der Gebrannten Brücke, um sich gemeinsam zu erinnern.
Foto: Cindy Dötschel
Cindy Dötschel von Cindy Dötschel Coburger Tageblatt
Neustadt bei Coburg – Gerade in Zeiten des Ukraine-Kriegs ist es den Mitgliedern der Jungen Union wichtig, sich gemeinsam an die Wiedervereinigung Deutschlands zu erinnern.

Seit 32 Jahren treffen sich die Verbände der Jungen Union (JU) aus Neustadt, Sonneberg sowie Coburg-Stadt und Coburg-Land am Vorabend des Tags der Deutschen Einheit an der der Gebrannten Brücke, um sich gemeinsam an die Wiedervereinigung zu erinnern. Auf der Neustadter Seite startet der Fackelzug auf einem Parkplatz wenige hundert Meter von der ehemaligen Grenze entfernt. „Am 12.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.