Trauer
"Haben wunderbaren Menschen verloren"
Tiefe Trauer in Neudrossenfeld: Der Mord am Ärzteehepaar lässt viele Menschen sprachlos zurück.
Foto: Matthias Hoch
Neudrossenfeld – Die Ermordung des Neudrossenfelder Kinderarztes Stefan S. und seiner Frau macht das Praxisteam fassungslos.

Der Tod des beliebten Kinderarztes Stefan S. (51) und seiner Frau (47), die in der Nacht zum Sonnag im Wohnhaus in Mistelbach ermordet worden sind, ist für die Kollegen des verstorbenen Mediziners in den beiden Praxen in Bayreuth und Neudrossenfeld ein schwerer Schock. Das Ehepaar war erstochen worden. Dringend Tatverdächtig ist der 18-jährige Freund der ältesten Tochter, der sich in der Tatnacht der Polizei gestellt hat. Gegen ihn hat die Staatsanwaltschaft inzwischen Haftbefehl wegen zweifachen Mordes erlassen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich