Elektromobilität
Zukunft unsicher: Kippt das Projekt Milas?
In Kronach wurde das Projekt Milas bereits im Februar 2022 vorgestellt. Die weiße Platte wird im Boden integriert und bildet das stationäre Gegenstück für das Lademodul im Bus.
Monika Schütz
F-Signet von Monika Schütz Fränkischer Tag
Bad Staffelstein – In Bad Staffelstein sollen kleine Busse autonom fahren. Doch es gibt einen Punkt, der das Vorhaben nicht in Schwung kommen lässt.

Mit dem Projekt Milas sollen in Bad Staffelstein bald autonome E-Busse unterwegs sein. Doch nun gibt es Probleme, das Projekt umzusetzen. Um die E-Fahrzeuge zuverlässig mit Strom zu versorgen, bedarf es einer entsprechenden autonomen und induktiven Lade-Infrastruktur. „Es geht dabei um eine größere Herausforderung als ein einfacher Stecker und ein Ladekabel, wie bei einem Smartphone oder einer elektrischen Zahnbürste", erklärte Benedikt Schmüling von der Bergischen Universität Wuppertal (BWU) in einer entsprechenden Versammlung. Für ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.