Fluch und Segen
Zeitarbeiter als finanzielles Risiko für Heime
Mitarbeiterin Joy Teufel (links) gehört zu den Springern der Caritas. Mit im Bild ihre Kollegin Melissa Olson bei einem Einsatz in Altenkunstadt.
LKR Lichtenfels – Aus Personalnot greifen Lichtenfelser Einrichtungen zu Aushilfskräften. Doch diese sind teuer und müssen oft bevorzugt behandelt werden.

Fluch und Segen zugleich scheint Zeitarbeit im Bereich der Pflege zu sein. Es geht nicht ohne, denn Menschen in Altenheimen etwa müssen kontinuierlich betreut werden, ganz egal ob Mitarbeiter krank oder aus einem anderen Grund ausgefallen sind. Doch Zeitarbeitsfirmen lassen sich solche Engpässe gut bezahlen: Für eine Pflegefachkraft in Vollzeit berechnen sie bis zu 10.000 Euro monatlich.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal