Prozessauftakt
Doppelmord in Kronacher Asylunterkunft vor Gericht
Der Vorfall in einer Kronacher Asylunterkunft, bei der eine Frau und ihre zwei Jahre alte Tochter ums Leben kamen, hat vor einem halben Jahr Einsatzkräfte und Ermittler beschäftigt.
Der Vorfall in einer Kronacher Asylunterkunft, bei der eine Frau und ihre zwei Jahre alte Tochter ums Leben kamen, war laut Staatsanwaltschaft ein eiskalt geplanter Doppelmord.
Foto: Feuerwehr Kronach
Coburg/Kronach – Weil sie ihn nicht wollte, soll ein Asylbewerber seine Ex und ihre Tochter (2) in der Kronacher Unterkunft erstochen und sich selbst angezündet haben.

Am Coburger Landgericht wird ab heute das abscheulichste Verbrechen des Jahres verhandelt. Auf der Anklagebank der 35-jähriger Marokkaner K., der aus Eifersucht seine Exfreundin (31) und ihre zweijährige Tochter erstochen und sich anschließend selbst angezündet haben soll. Die Anklage lautet auf zweifachen Mord und schwere Brandstiftung.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal