Perinatalstation
Wie wichtig die Hilfe für Frühchen in Coburg ist
Der kleine Fritz kam als Frühchen im Klinikum Coburg zur Welt.
Fam. Steinberger
Christiane Lehmann von Christiane Lehmann Coburger Tageblatt
Coburg – Warum es so wichtig ist, dass die Versorgung der extremen Frühchen in Coburg gesichert ist. Familie Steinberger berichtet aus persönlicher Betroffenheit.

Das Bangen um die Frühchenstation am Klinikum Coburg geht weiter. Zwar wurde die Entscheidung zur Durchsetzung der neuen Mindestmengenregelung für das Klinikum Coburg vertagt. Aber ob extreme Frühchen auch nach 2023 am Standort Coburg behandelt werden können, ist ungewiss. Die Geschichte des kleinen Fritz, der im September 2021 mit knapp 1400 Gramm zur Welt kam, verdeutlicht, welchen Stellenwert die Versorgung vor Ort hat. Seine Eltern, Philipp und Lisa Steinberger, sprechen im Interview über ihre Erfahrungen – ein Plädoyer für den ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.