Pflege
Pflege daheim – Fluch und Segen
Ein guter Tag bei Familie Campa: Lila, die polnische Pflegekraft und Petra Campa sind da, um sich um  Ingeborg und Gian Carlo zu kümmern.
Foto: Christiane Lehmann
Christiane Lehmann von Christiane Lehmann Coburger Tageblatt
Coburg – Daheim gepflegt werden, das ist der Wunsch der meisten Deutschen. Polnische Pflegekräfte sind da oft die Rettung – manchmal aber auch ein Problem.

„Traumfrau“ steht auf dem Pulli von Ingeborg. Die 91-Jährige sitzt in ihrem Pflegestuhl und blättert in einem alten Fotoalbum. Ihr Mann Gian Carlo (88) sitzt daneben im Sessel und unterhält sich mit ihr über die Bilder, die sie früher beschriftet hat. Erinnerungen werden wach. An die Eltern, an Urlaube, an die Kinder.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.