Schöne Bescherung
Der verhinderte Weihnachtsbaum
Der 82-jährige Ernst Fischer aus Meilschnitz hatte sich sehr darüber gefreut, dass seine Tanne ausgewählt wurde,  Weihnachtsbaum auf dem Coburger Marktplatz zu werden. Doch daraus wurde dann in letzter Minute doch nichts.
Foto: Oliver Schmidt
Oliver Schmidt von Oliver Schmidt Coburger Tageblatt
Coburg – Eine Tanne aus Meilschnitz sollte eigentlich Weihnachtsbaum auf dem Coburger Marktplatz werden. Doch die Polizei ließ den Schwertransport nicht losfahren – das erinnert an eine ähnliche Panne aus dem vergangenen Jahr.

Das darf doch nicht wahr sein! Schon wieder gab es Probleme mit dem Baum, der von Coburg Marketing und dem Grünflächenamt als Weihnachtsbaum für den Marktplatz auserkoren wurde. 25 Bewerbungen hatte es gegeben, fünf kamen in die engere Auswahl – und am Ende entschied man sich für die 16 Meter hohe Tanne von Ernst Fischer aus Meilschnitz. Dass Ernst Fischer seine Tanne zunächst auch (erfolglos) der Stadt Neustadt angeboten hatte, wäre im Normalfall eine kuriose Geschichte für sich gewesen.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.