Aber nicht in Coburg
Engländer reisen auf den Spuren ihrer Queen
Seit der Heirat von Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha mit Queen Victoria bis 1917 trug das englische Königshaus den Namen Saxe-Coburg and Gotha.
Foto: Jochen Berger
Coburg – Die Deutsche Zentrale für Tourismus wirbt in England für Reisen auf Queen Elizabeths Spuren in Deutschland, doch ohne Coburg. Was dahinter steckt.

„Folgen Sie den Spuren der Queen anlässlich ihres Platin-Jubiläums“ heißt es auf einer Website der englischen „Times“. Es handelt sich um eine bezahlte Veröffentlichung („promoted content“), unterstützt von der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT). Geworben wird für Reisen in die Städte, wo die Queen Elizabeth II. bei ihren insgesamt fünf Staatsbesuchen in Deutschland zu Gast war: Von Hamburg über Bonn und Wiesbaden bis Stuttgart und München, von Berlin bis Leipzig und Dresden.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich