Comedian Harmonists
91 Jahre später: Ihr Gesang macht Geschichte lebendig
Auf den Spuren des Originals: Die Berlin Comedian Harmonists gastierten im Coburger Kongresshaus.
Jochen Berger
Jochen Berger von Jochen Berger Coburger Tageblatt
Coburg – Wie ein Konzert der Berlin Comedian Harmonists im Kongresshaus Rosengarten ein Stück Geschichte aus Coburgs dunkler NS-Zeit klangvoll vor Ohren führt.

Lässt sich mit ungeniert heiterer Musik wirklich Widerstand leisten gegen gewaltbereite Nationalsozialisten? Die Coburger Musikfreunde haben das im Oktober 1931 zumindest unerschrocken versucht. Am 17. Oktober 1931 präsentierten die Musikfreunde mit ihrem Vorsitzenden Rudolf Däbritz ein Gastspiel der Comedian Harmonists als bewusst gesetztes Zeichen gegen die nationalsozialistische Stadtspitze in Coburg. Nur ein Tag zuvor, am 16. Oktober 1931, war Franz Schwede als Nationalsozialist zum Ersten Bürgermeister Coburgs ernannt worden.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben