Malerei
Kunst-Revolution mit der Rosenau
Diese Kopie des Turner-Gemäldes von Schloss Rosenau befindet sich im Yale Center for British Art in New Haven (USA). Es wird Turner selbst zugeschrieben, doch gesichert ist nicht, dass er selbst es malte.
Richard Caspole
Simone Bastian von Simone Bastian Coburger Tageblatt
Coburg – Vermutlich wollte William Turner 1841 mit seinem Gemälde von Prinzgemahl Alberts Geburtsort Eindruck schinden bei Queen Victoria. Das gelang ihm zwar nicht – aber kunstgeschichtlich hat das Bild große Bedeutung.

Als Joseph Mallord William Turner im September 1840 die Stadt Coburg besuchte, hatte er als Landschaftsmaler schon einen bekannten Namen. Der 1775 geborene Engländer war malerischer Autodidakt, hatte es zum Mitglied der Royal Academy und zum Professor für Perspektive gebracht, und zeigte alljährlich seine Bilder bei den Ausstellungen der Akademie. Berühmt war er unter anderem für seine Veduten, die wirklichkeitsgetreue Darstellung von Landschaften und Gebäuden.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben