Einspruch
Landesfachstelle sieht Verlust an Kultur
Coburger Puppenmuseum
Foto: Simone Bastian
Simone Bastian von Simone Bastian Coburger Tageblatt
Coburg – Das Coburger Puppenmuseum soll schließen. Das bedauern nicht nur Coburger. Auch von höherer Ebene melden sich Kritiker der Entscheidung zu Wort.

„Ich bin echt enttäuscht“, sagt Caterina Lossnitzer-Haderlein. Ihre Eltern haben 1987 das Coburger Puppenmuseum eröffnet; ihr Mann war es, der 2007 den Verkauf an die Stadt Coburg mit aushandelte. „Natürlich ist es mir recht, dass die Sammlung zusammenbleibt“, sagt sie.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.