Güterbahnhof
Der Traum vom Zukunfts-Campus in Coburg
Blick vom Dach des Globe über das ehemalige Güterbahnhofsgelände in Richtung Hofbrauhaus: Die städtischen Flächen in diesem Bereich sind für die Hochschule reserviert. Doch wie der dort vorgesehene Campus aussehen kann, wann er kommt und wie er finanziert wird, weiß noch niemand.
Foto: Simone Bastian
Coburg – Die Hochschule wünscht sich einen neuen Campus für die technischen Fächer auf dem Güterbahnhof. Doch wie realistisch sind die Pläne?

Ende des Jahres 2000 schien es, als sei der Bau des Prinz-Albert-Campus (PAC) am ehemaligen Güterbahnhof-/Schlachthofgelände nur eine Frage der Zeit: In der Schlachthof-Villa hatte sich das Projekt „Creapolis“ der Hochschule einquartiert, der Ausbau der Alten Kühlhalle ging voran. Der Freistaat wollte auf dem Schlachthof ein Gebäude für die neuen Professuren für Künstliche Intelligenz (KI) errichten, die der Hochschule zugesprochen wurden.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.