Alles aus!
Statt Silberhochzeit gibt es die Scheidung
Nach 25 Jahren wird die Städtepartnerschaft zwischen Coburg in Oberfranken und Cobourg in Kanada wieder aufgelöst.
Nach 25 Jahren wird die Städtepartnerschaft zwischen Coburg in Oberfranken und Cobourg in Kanada wieder aufgelöst.
Foto: CT-Archiv
Coburg – Beziehungsprobleme gab es schon seit längerem. Deshalb kam die Entscheidung in Coburg auch nicht überraschend.

Das silberne Jubiläum wird nicht mehr gefeiert; von einer Beziehung war eh schon lang keine Rede mehr. Der Coburger Stadtrat hat beschlossen, die Städtepartnerschaft mit Cobourg in Kanada zu beenden. Selbst auf offizielle Schreiben des Oberbürgermeisters sei von der kanadischen Stadtverwaltung nicht einmal mehr eine Antwort gekommen, hieß es im Stadtrat.

Die Partnerschaft war am 10. Juli 1997 offiziell geschlossen worden. Damals habe es intensive Kontakte von Wirtschaftsdelegationen beider Städte gegeben. Doch Begegnungen von Bürgern gab es wegen der großen Entfernung kaum.

Leopold hinterließ Spuren

Cobourg liegt am Ontario-See 95 Kilometer östlich von Toronto. Den Namen erhielt die Stadt 1818 zu Ehren der Hochzeit von Prinz Leopold von Sachsen-Coburg-Saalfeld mit der englischen Kronprinzessin Charlotte. Sie starb jedoch bei der Geburt ihres gemeinsamen Kindes. Leopold wurde später König der Belgier.

Lesen Sie auch: