Studium
Coburger Innenstadt statt Hochschul-Campus
Genießen die gemeinsame Arbeit in ihrem „Studio“ in der Mohrenstraße 20: Die Studierenden Anastasia, Astrid, Jonas und Louisa ( von links). Zur Bürogemeinschaft gehören noch Benedikt und Thilo.
Foto: Simone Bastian
Coburg – Corona als Lehrmeister: Wie Studierende aus der pandemiebedingten Raumnot eine Tugend machten und was die Fakultät Design dazu sagt.

Die Idee ist nicht neu: Die Hochschule sollte auch in der Innenstadt sichtbar werden und nicht nur als Wahrzeichen „auf dem Berg“. Corona hat es mit sich gebracht, dass nun quasi Außenstellen der Hochschule in der Stadt gibt – in Form von Studentenbüro-Gemeinschaften, die etliche Leerstände in der Innenstadt belegen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.