Interview mit ...
Spit in der Krise: In Coburg muss umgedacht werden
Die Spitalgasse in Coburg an einem Mittwochnachmittag. Zu den markantesten Leerständen gehört links im Bild das ehemalige Weka-Kaufhaus, das zuletzt von C & A genutzt worden war.
Die Spitalgasse in Coburg an einem Mittwochnachmittag. Zu den markantesten Leerständen gehört links im Bild das ehemalige Weka-Kaufhaus, das zuletzt von C & A genutzt worden war.
Foto: Oliver Schmidt
Coburg – Wie kommt wieder Schwung in Coburgs wichtigste Einkaufsmeile? Ein Gespräch über Mieten und Möbel, Werbung und Wohlfühlen

Es war zunächst ein Test, der umstritten war: Am 5. Mai 1982 wurde die Spitalgasse zur Fußgängerzone. In einem Tageblatt-Bericht von damals heißt es, dass dieses Projekt von vielen „heiß ersehnt“ sei, aber von ebenso vielen auch „vorab verdammt“ werde. 40 Jahre später hat sich an dieser Gemütslage gar nicht so viel geändert: Die einen lassen auf „ihr“ Coburg nichts kommen, die anderen schimpfen über die Leerstände, die in den vergangenen zwei Corona-Jahren noch mehr geworden sind.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar