Wirtschaft
Die Krux mit den China-Geschäften
Der Präsident des ifo-Instituts, Prof. Hans-Werner Sinn: „Ich warne vor moralischen Überhöhungen. Die sind stets gefährlich.“
Foto: Romy Vinogradova
Coburg – Wie wichtig sind Geschäfte mit China? Für einen Coburger Unternehmer gibt’s Grenzen. Prof. Hans-Werner Sinn warnt vor Panikmache.

Die wirtschaftliche Lage ist angespannt. Coburger Unternehmen kämpfen mit den Auswirkungen der Pandemie und des Ukraine-Krieges. Doch im Moment seien Geschäfte mit China für den Coburger Werkzeughersteller Önder Ergin wichtig: „Aufgrund des Preisdrucks der Hersteller, aber vielmehr auch die Terminschienen sind wir in Deutschland nicht wettbewerbsfähig. Man kann in Deutschland Werkzeuge bauen, wenn man mehr Zeit und Geld einplant, vor allem aber Zeit.“ Der Geschäftsführer von lmk-Werkzeugbau gründete sein Unternehmen 2016 mit ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.