Rückkehr
Der Kulmbacher Abou therapiert bald in Ruanda
Abou Baker Musagara, der hier Alexander Jungwirth behandelt, eröffnet im Februar eine Physiotherapiepraxis in Ruanda.
Alexander Hartmann
Alexander Hartmann von Alexander Hartmann Bayerische Rundschau
Kulmbach – Abou Baker Musagara ist einst vor dem Bürgerkrieg in seinem Heimatland geflüchtet. Jetzt kehrt er als Physiotherapeut dorthin zurück.

Alexander Jungwirth liegt auf der Behandlungsliege in der Praxis „Happy Physio“ in Neudrossenfeld. Für den 55-Jährigen ist vor zwei Jahren eine Welt zusammengebrochen. Er hat eine erschütternde Diagnose erhalten. „Ich bin an Parkinson erkrankt“, sagt Jungwirth, der mit allen Mitteln versucht, den Krankheitsverlauf zu bremsen. Auch mittels Physiotherapie. Dabei schwört er auf die Hilfe seines Therapeuten Abou Baker Musagara. „Abou fordert mich.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.