Burggeflüster
Der Duft des Sommers
Heu sorgt unter anderem für den Duft des Sommers.
Foto: Symbolfoto: Luca Bruno/AP/dpa
Alexander Müller von Alexander Müller Bayerische Rundschau
Kulmbach – Wer hat nicht schon einmal an einem Sommermorgen einen Spaziergang gemacht und hat den typischen Duft des Sommers eingesogen?

Der Geruch nach Heu, der von einem lauen Wind herangetragen wird? Oder denken wir ans Freibad mit seinem unverwechselbaren Duft-Mix aus Sonnencreme, Pommes und Chlor. Freilich gibt’s auch andere Gerüche, die offenbar ebenfalls zu dieser Jahreszeit gehören. Zum Beispiel die kaum ignorierbare Ahnung von erhitztem Spiritus, der durch die Luft wabert, wenn der Nachbar – wie gefühlt jeden Tag – seinen Grill angeworfen hat, gefolgt von einem Geruch, der irgendwo zwischen angebraten und angebrannt angesiedelt ist. Mahlzeit! Wer ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.