Burggeflüster
Da könnte uns auch in Kulmbach ein Licht aufgehen
Wie viel Weihnachtsbeleuchtung soll heuer sein? Die Deutsche Umwelthilfe fordert einen Verzicht.
Foto: Archiv/Jürgen Gärtner
Alexander Müller von Alexander Müller Bayerische Rundschau
Kulmbach – Verzicht auf Weihnachtsbeleuchtung und Böllerei – Vorschläge, die Denkanstöße liefern.

Nach der Zeitumstellung am vergangenen Wochenende ist es wieder deutlich früher finster. Kurz vor Weihnachten haben wir dann die längste Dunkelphase erreicht. Am 21. Dezember geht die Sonne in Kulmbach erst um 8.11 Uhr auf – und um 16.14 Uhr schon wieder unter. Kein Wunder, dass wir in dieser Zeit der langen Nächte schon immer auf künstliche Beleuchtung setzen: Adventskranz, Weihnachtsbeleuchtung, Feuerwerk. Die Deutsche Umwelthilfe, ein Verein mit Sitz in Hannover (wo es am 21.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.