Burggeflüster
Die neue Dunkelheit hat ihren ganz eigenen Reiz
Wegen der Energiekrise werden seit September Baudenkmäler  nachts nicht mehr angestrahlt.
Foto: Val Thoermer – stock.adobe / Grafik: Dagmar Klumb
Christine Fischer von Christine Fischer Bayerische Rundschau
Kulmbach – Wer Angst im Dunkeln hat, hat schlechte Karten in diesen Zeiten. Wir haben Energiekrise, Stromsparen ist das Gebot der Stunde, und da zählt jede Kilowattstunde.

Und so sind – wie andernorts auch - in Kulmbach die Lichter ausgegangen. Keine Leuchtreklame mehr nach 22 Uhr, viele Schaufenster bleiben dunkel, sämtliche Baudenkmäler wie Plassenburg, Rathaus, Brunnen oder Kirchen werden nicht mehr angestrahlt. Das Kind hat einen Namen Wir wären nicht in Deutschland, hätten wir diesem Vorgang, den man auch einfach mit „Schalter aus“ beschreiben könnte, nicht ein bürokratisches Namens-Ungetüm verpasst: Verordnung zur Sicherung der Energieversorgung durch kurzfristig wirksame Maßnahmen, ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.