Burggeflüster
Pulsierende Kleinstadt statt verschlafenes Örtchen
Leerstände gibt es auch in der Buchbindergasse.
Foto: Martin Kreklau
Martin Kreklau von Martin Kreklau Bayerische Rundschau
Kulmbach – Kulmbach hat mit vielen Leerständen in prominenten Lagen zu kämpfen. Es müssen Lösungen und Ideen her, denn die Innenstadt steht am Scheideweg.

Bröckelnde Fliesen, flackernde Neonleuchten und ein beißender Gestank nach Urin – das mag in einer Berliner U-Bahn-Station adäquat anmuten, in unserem pittoresken Kulmbach ist es fehl am Platz. Stellen Sie sich vor, Sie machen als Auswärtiger einen Tagesausflug nach Kulmbach. Sie kommen mit dem Zug an, erblicken den Bahnhof und möchten eigentlich gar nicht erst aussteigen.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.