Burggeflüster
Es geht noch kälter als kalt
Die Eisblumen gehören zur malerischen Seite des Winters.  Doch die Kälte ist nicht immer ein Vergnügen.
Patrick Pleul/dpa
Dagmar Besand von Dagmar Besand Bayerische Rundschau
Kulmbach – Wenn es draußen kalt ist, wird es auch in unbeheizten Kirchen ungemütlich. Musiker, die jetzt Konzerte geben, müssen hart im Nehmen sein.

Boah ist das kalt heute!“ höre ich jetzt oft von Freunden und Kollegen. Stimmt: Es ist kalt. Es ist ja auch Winter. Da muss man mit Minustemperaturen, Eispanzer auf den Autoscheiben, zugefrorener Mülltonne und rutschigen Treppen rechnen. Andererseits sind wir von einem sehr milden Herbst verwöhnt, und vor Weihnachten zweistellige Minustemperaturen – die hatten wir schon lange nicht mehr.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.