Zu viel Druck
Emmi Zeulner fordert Ende der Impfpflicht
Emmi Zeulner
Foto: FT
Tobias Kindermann von Tobias Kindermann Fränkischer Tag
Lichtenfels – Die medizinische Versorgung sei gefährdet, die neue Viruslage rechtfertige den Aufwand nicht, sagt die Bundestagsabgeordnete.

Die CSU-Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner fordert, die einrichtungsbezogene Impfpflicht auszusetzen. „Die Helden der Pandemie haben Patientinnen und Patienten auch dann versorgt, als es noch keinen Impfstoff gab und sie hätten dies wohl auch dann getan, wenn kein Impfstoff entwickelt worden wäre. Dass durch das Fortbestehen der einrichtungsbezogenen Impfpflicht weiterhin Druck, unter anderem auf das medizinische Fachpersonal ausgeübt wird, ist untragbar“, schreibt sie in einer Mitteilung.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.