Jugendwerkstatt
Kulmbachs Zukunft muss warten
Volle Ränge Ende Mai 2022 in der Stadthalle – rund 200 Jugendliche waren zur Zukunftswerkstatt gekommen.
Archiv/Sonny Adam
F-Signet von Ursula Prawitz Fränkischer Tag
Kulmbach – Im Mai 2022 hatten sich 30 Jugendliche nach einer Veranstaltung von Stadt und Kreisjugendring bereiterklärt, an Verbesserungen mitzuarbeiten. Bis heute hat sich niemand mehr bei ihnen gemeldet.

Im Mai 2022 hatte die Stadt die Jugend zu einer vom Kreisjugendring organisierten Zukunftswerkstatt eingeladen. „Die Jugend ist die Zukunft, und wir wollen, dass sie Kulmbach als attraktiven Lebens- und Arbeitsstandort wahrnimmt“, hatte Oberbürgermeister Ingo Lehmann (SPD) damals gesagt. Doch fast ein Jahr später sieht es so aus, als sei noch immer kein einziger der über 30 Jugendlichen, die an der Gestaltung Kulmbachs mitwirken wollten, kontaktiert worden – weder von der Stadt noch vom Jugendbeirat.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.