Haushaltsberatungen
Kulmbacher Stadtrat: Zoff statt Weihnachtsfrieden
Die Haushaltsberatungen für 2022 hatten es in sich.
Foto: Daniel Reinhardt, dpa
Kulmbach – Von Besinnlichkeit und weihnachtlichem Frieden war am Dienstagabend in der Dr.-Stammberger-Halle bei der Haushaltsverabschiedung wenig zu spüren.

Stein des Anstoßes war der Wunsch der "gestalterischen Mehrheit", den Haushalt zu überarbeiten und die Schuldenaufnahme zu senken. Doch das reine Zahlenwerk rückte angesichts der Debatte völlig in den Hintergrund. OB: Schon stutzig geworden Wie Lehmann betonte, habe er schon im Oktober die Fraktionen um ihre Wünsche und Forderungen für den Haushalt gebeten. Es hätten am 18. November und am 7. Dezember Treffen stattgefunden, bei denen es aber keine einzige Wortmeldung gegeben habe. Da sei er schon stutzig geworden. Nachdem der Kämmerer ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich