Versorgung
Schonfrist für Kulmbacher Gaskunden im Oktober
Die Kulmbacher Stadtwerke kassieren die Gasumlage nicht sofort.
Foto: Marijan Murat, dpa
Alexander Müller von Alexander Müller Bayerische Rundschau
Kulmbach – Die Stadtwerke Kulmbach kassieren die Gasumlage einen Monat später. Zum Jahreswechsel werden die Preise erhöht.

Nach wie vor steht die sogenannte Gasumlage im Raum, die ab 1. Oktober von allen Gaskunden erhoben werden muss. Auch die Stadtwerke Kulmbach als örtlicher Gasversorger stehen in der Pflicht, die Umlage ihren Kunden zu berechnen. Wie genau das vonstatten geht, erklärt Werkleiter Stephan Pröschold im Interview.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.