Jupps Gartentipps
Was der Schmetterlingsstrauch braucht
Damit der Schmetterlingsstrauch auch im nächsten Jahr wieder so schön blüht, sollte er erst im Frühjahr zurückgeschnitten werden.
Foto: Jupp Schröder
F-Signet von Josef Schröder Fränkischer Tag
Bamberg – Viele Pflanzen sollten jetzt vor dem Winter nicht mehr zurückgeschnitten werden. Der Schmetterlingsstrauch ist eine von ihnen.

Ein Schmetterlingsstrauch, der jetzt gekürzt wird, nimmt das sehr übel. Er ist ohnehin sehr frostempfindlich. Außerdem werden in dem Rest der verbleiben Triebe im Frühjahr durch den aufsteigenden Saft die eingelagerten Mineralien, die dem Frostschutz dienen sollen, stärker geflutet und damit verwässert. Deshalb sollte ein Rückschnitt möglichst erst Ende März oder Anfang April erfolgen. Auf jeden Fall sind dann von den vorjährigen Trieben Zapfen stehen zu lassen, da nur aus diesen, junges Holz kommt.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.