Neugeborenes im Müll
Mutter des toten Kindes spricht über ihre Tat
Die Angeklagte sitzt im Gerichtssaal neben Verteidiger Karsten Schieseck. Vor dem Landgericht Bayreuth hat der Prozess gegen die Frau begonnen, die ihr Baby  unmittelbar  nach der Geburt im Müll abgelegt und dadurch getötet haben soll.
Foto: Nicolas Armer, dpa
Christoph Hägele von Christoph Hägele Fränkischer Tag
Bayreuth – Sie legte ihr Baby in einer Mülltonne ab. Vor Gericht erzählt die Angeklagte von ihrer Vergangenheit. Zur Tat bleiben entscheidende Fragen offen.

Noch bevor sie den Verhandlungssaal im Landgericht Bayreuth betrat, kündigten ihre über den Fußboden scheuernden Fußfesseln die Ankunft der Angeklagten bereits an. Wenige Sekunden später folgte der akustischen Tonspur die physische Erscheinung: Kapuzenpullover, Jeans, rötliche Haare, 20 Jahre alt.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.