Nach Landkreisen
Das ist der schnellste Weg zur Impfung
Corona-Impfung
Ein Mann steht an einem Covid-19-Impfcenter hinter der Bodenaufschrift "Impfen".
Foto: Arne Dedert/dpa/POOL/dpa/Symbolbild
Region – Auch zwischen Weihnachten und Anfang Januar kann man sich in der Region impfen lassen. Ein Überblick, wann und wo das möglich ist.

Die Impfkapazitäten sollen in Bayern immer weiter ausgebaut werden, deshalb wird auch zwischen Weihnachten und Neujahr in der Region geimpft. 

Ein Überblick über die aktuellen Impfmöglichkeiten in den einzelnen Landkreisen:

Stadt und Landkreis Forchheim

Impfzentrum Forchheim 

Ab Montag, 3. Januar, ist das Impfzentrum für Personen ab 12 Jahren ohne Terminvereinbarung jeweils freitags von 14 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. An folgenden Tagen sind dann Impfungen für Personen ab zwölf Jahren mit Terminvereinbarung unter impfzentren.bayern/ möglich:

  • Montag bis Donnerstag 9 bis 13 und 14 bis 19 Uhr
  • Freitag 9 bis 13 Uhr
  • Samstag 14 bis 19 Uhr
  • Sonntag 9 bis 13 Uhr

Für Kinder von fünf bis elf Jahren ist eine Impfung mit Terminvereinbarung unter www.terminland.eu/ugef/ an folgenden Tagen möglich: 

  • Montag bis Freitag 14 bis 19 Uhr
  • Samstag und Sonntag 9 bis 13 Uhr

Weitere Infos unter www.impfzentrum-forchheim.de oder von Montag bis Freitag, 9 bis 13 Uhr bei der Impfhotline unter 09191/9504606.

Stadt und Landkreis Bamberg

  • Impfzentrum Bamberg, Emil-Kemmer-Str. 33, 96103 Hallstadt;  Anmeldung unter der Telefonnummer 0951/9423010
  • Öffnungszeiten außerhalb der Feiertage:  montags bis freitags, von 8.30 Uhr bis 13 Uhr sowie montags, mittwochs und freitags zusätzlich von 13.30 Uhr bis 19 Uhr; samstags von 9 Uhr bis 14 Uhr impfzentrum-bamberg.de. Eine Terminvereinbarung ist zwingend erforderlich. Registrierung und Terminbuchung online unter impfzentren.bay ern/citizen/. Impfwillige über 70 Jahre können ohne Termin zum Impfzentrum kommen und werden vorrangig behandelt
  • Konzert- und Kongresshalle, Mußstraße 1, 96047 Bamberg; montags, mittwochs, freitags und samstags, von 9 Uhr bis 15 Uhr. Eine vorherige Terminbuchung ist nicht erforderlich.  
  • Regnitz-Arena, Georg-Kügel-Ring 3, 96114 Hirschaid: dienstags von 9 bis 15 Uhr, donnerstags von 13 bis 18 Uhr. Eine vorherige Terminbuchung ist nicht erforderlich. 
  • Bei der Hausärztin/beim Hausarzt nach Terminvereinbarung
  • Hirschaid: Seit 14. Dezember wird jeden Dienstag von 9 bis 15 Uhr und jeden Donnerstag von 13 bis 18 Uhr in der RegnitzArena, Georg-Kügel-Ring 3, 96114 Hirschaid mit BioNTech/Pfi zer sowie Johnson&Johnson geimpft.  Eine Terminreservierung ist nicht möglich! Eine Registrierung unter www.impfzentren.bayern.de ist erwünscht. Am 6. Januar ist die RegnitzArena geschlossen.

 

Stadt Erlangen und Landkreis Erlangen-Höchstadt

  • Das Impfzentrum Erlangen/Erlangen-Höchstadt ist weiterhin mit mobilen Teams in Stadt und Landkreis unterwegs. Die Termine sind ohne Anmeldung offen für alle ab 12 Jahren. Vor Ort werden Terminkarten verteilt. Wenn die Tageskapazitäten ausgeschöpft sind, werden keine weiteren Karten mehr ausgegeben. Bei den Sonderaktionen vor Ort haben Erst- und Zweitimpfungen Vorrang. Bei großem Andrang werden Auffrischungen zurückgestellt. Bei Sonderaktionen werden Schwangere und Kinder unter 12 Jahren nicht geimpft - für sie wird die Impfung nur im Impfzentrum Sedanstraße (Schwangere) bzw. im Kinderimpfzentrum (unter 12-Jährige) verabreicht.

    Als "geboostert" gelten Personen, die nach ihrer Grundimmunisierung im Abstand von mindestens drei Monaten eine weitere Impfstoffdosis als Auffrischung erhalten haben. Diese Personen haben damit unmittelbar nach der Auffrischungsimpfung Zutritt im Sinne der 2G-Plus-Regelung. Personen, die zunächst nur einmalig mit dem Impfstoff von Johnson und Johnson geimpft wurden, gelten nach einer weiteren Impfung nur als vollständig immunisiert. Um als „geboostert“ zu gelten müssen sie drei Monate nach der Vervollständigung ihrer Impfung eine dritte Impfstoffdosis erhalten. Ab sofort gelten auch Personen als „geboostert“, die nach ihrer vollständigen Immunisierung eine PCR-bestätigte Corona-Infektion überstanden haben. Nach einer Infektion sind entsprechend zwei Impfungen jeweils im Abstand von drei Monaten notwendig, um als „geboostert“ zu gelten.

    Die Angebote der nächsten Tage:

    • Freitag, 28. Januar, Erlangen Arcaden/Untergeschoss (Nürnberger Straße 7, Erlangen), 12:00 bis 20:00 Uhr
    • Freitag, 28. Januar, Haus der Begegnung Vestenbergsgreuth (Dutendorfer Straße 18, Vestenbergsgreuth), 12:00 bis 18:00 Uhr
    • Samstag, 29. Januar, Erlangen Arcaden/Untergeschoss (Nürnberger Straße 7, Erlangen), 12:00 bis 20:00 Uhr
    • Samstag, 29. Januar, Evangelisches Gemeindehaus Baiersdorf (Kirchplatz 7, Baiersdorf), 12:00 bis 18:00 Uhr.

    Im Impfzentrum in der Sedanstraße und in den Impfstellen Herzogenaurach und Höchstadt wird nur nach Terminvereinbarung geimpft. Samstags von 13:00 bis 17:00 Uhr steht das Impfzentrum auch ohne Anmeldung offen. Wer einen vereinbarten Impftermin nicht wahrnehmen kann, wird gebeten, online bzw. telefonisch zu stornieren. Termine zur Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung können online im bayernweiten Portal www.impfzentren.bayern oder telefonisch (Rufnummer 09131 86-6500) vereinbart werden. Wenn aktuell kein Termin frei ist, bitte regelmäßig wiederholen! Falls man bereits im Impfzentrum geimpft wurde und noch einen bestehenden Account hat, kann man seinen Impfungen einfach eine weitere Impfung hinzufügen. Auch Neuregistrierungen sind jetzt sehr unkompliziert, da keine Priorisierung mehr geprüft wird.

    Unter der Rufnummer 09131 86-6500 (Montag bis Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr) können  Termine vereinbart werden. Medizinische Auskünfte gibt es jedoch nicht. Hierfür ist der Patientenservice der Kassenärztlichen Bundesvereinigung unter der Rufnummer 116 117 oder der Hausarzt /die Hausärztin zu kontaktieren.
    Wer seine Wohnung nicht verlassen kann, wendet sich bitte an seinen Hausarzt bzw. seine Hausärztin und bittet, eine Impfung als Hausbesuch vorzunehmen.

    Info: www.erlangen.de/impfzentrum.

  • Im Gewerbepark Heßdorf steht  ein sogenannter Impfcontainer und bietet eine zusätzliche Alterative zum Impfzentrum. 

    Die Terminvergabe erfolgt auf dem Buchungsportal „Terminland“ über:
    www.apotheke-a3.de, www.apotheke-dechsendorf.de, www.apotheke-weisendorf.de

    Impfangebot für alle in Röttenbach
    • Die Gemeinde Röttenbach bietet künftig in Kooperation mit einem Ärzteteam aus der Gegend regelmäßig offene Impftermine für alle an. Erst-, Zweit-, Dritt-, sowie Kinderimpfungen sind möglich. Die Termine für den Monat Januar 2022 lauten wie folgt:

      Sonntag, 30.01.2022, 11:00-15:00 Uhr

      Vorherige Terminvereinbarungen sind möglich, allerdings nicht erforderlich. Genauere Informationen zum Ablauf sind auf der Homepage der Gemeinde Röttenbach zu finden (www.roettenbach-erh.de).

    • Im Radiologischen Zentrum Dr. Wilke in Höchstadt, Spitalstraße 3 (Erdgeschoss), besteht die Möglichkeit zur Impfung.  Eine Terminierung ist unter Telefonnummer  09193/502521 oder per E-Mail an impfen@radiologie-hoechstadt.de möglich. Verimpft werden die Vakzine von Biontech und Moderna. Es sind ein Personalausweis und das Impfbuch mitzubringen.

 

Landkreis Haßberge

Nachdem der Landkreis Haßberge seine Impfkapazitäten hochgefahren hat, werden in den beiden Impfzentren in Hofheim und Ebelsbach an bestimmten Tagen auch wieder Impfungen ohne Termin und Registrierung angeboten. Vor Ort kann zwischen den Impfstoffen Moderna (ab 30 Jahren), Biontech (ab 12 Jahren) und Johnson & Johnson (ab 18 Jahren) gewählt werden.  Bitte beachten: Aufgrund des nicht planbaren Aufkommens an Impflingen kann es gegebenenfalls zu Wartezeiten kommen. Um Wartezeiten zu vermeiden, besteht auch weiterhin die Möglichkeit einen festen Termin mit der vorherigen Registrierung unter www.impfzentren.bayern, auch außerhalb der unten genannten Zeiträume zu buchen.

Impfen ohne Termin findet zu folgenden Zeiten statt:

  • Impfzentrum Hofheim: Montag bis Sonntag von 8 bis 11 Uhr, 13 bis 16 Uhr und 18 bis 21 Uhr.
  • Impfzentrum Ebelsbach: Montag bis Freitag von 10 bis 14.30 Uhr

Kinderimpfungen sind nun im Impfzentrum Königsberg möglich

Im Landkreis Haßberge laufen die Planungen für die Kinderimpfungen auf Hochtouren; der für Kinder zugelassene Impfstoff von Biontech/Pfizer wurde bestellt.

Spezielle Impftage für Kinder bietet auch das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Hofheimer Straße, 65, Haßfurt 1. Obergeschoss an. Termin ist am 5. Februar. Bitte Versichertenkarte mitbringen!

Eltern, die ihre Kinder impfen lassen möchten, können ab sofort über www.impfzentren.bayern.de anmelden: Im System Impfzentrum Königsberg auswählen und als Ort NUR KINDERIMPFUNGEN 5-11 JAHRE auswählen. Anmeldung per Hotline 09521/27769 oder 27600 geht auch.

Lesen Sie zum Kinderimpfen auch:

Stadt und Landkreis Lichtenfels

Folgende Möglichkeiten bestehen im Kreis Lichtenfels, einen Impftermin für Erst-, Zweit- bzw. Auffrischimpfung zu bekommen:

  • Über das Bayerische Impfportal (Online-Registrierung unter https://impfzentren.bayern/citizen) oder über die Impf-Hotline des Landkreises (Tel. 09571/18-9060). Freie Impfstunden und Sonderimpfaktionen sind aktuell nicht geplant. 
  • Wie Dr. Otto Beifuß, Vorsitzender des Ärztlichen Kreisverbandes Lichtenfels, versichert, impfen auch die Hausärzte weiter „so viel sie können“. Hierzu ist eine individuelle Nachfrage in der jeweiligen Praxis nötig.

Landkreis Kronach

Aktuelle Informationen zum Impfen durch den Landkreis Kronach: 

Impfzentrum: Wer im Kronacher Impfzentrum eine Corona-Impfung erhalten möchte, kann vorab einen Termin vereinbaren. Wie das Kronacher Impfzentrum mitteilt, steht ausreichend Impfstoff zur Verfügung.
Es besteht jedoch auch weiterhin die Möglichkeit, sich ohne Termin im Kronacher Impfzentrum impfen zu lassen.
Allerdings kann es aufgrund der hohen Nachfrage weiterhin zu Wartezeiten kommen. 

Außenstellen: Für eine Impfung in einer der Außenstellen ist eine vorherige Anmeldung zwingend erforderlich. Es wird um Verständnis gebeten, dass auch für die Außenstellen nur eine begrenzte Anzahl an Terminen vergeben werden kann.

Impfzentrum Kronach:

  • Verimpft werden Biontech, Moderna und Johnson (je nach Lieferung wechselnd).
  • Terminvergabe: Wartedauer ist aktuell etwa 3 Wochen. Mit möglicherweise Wartezeit sind auch Impfungen außerhalb der für Termine freigehaltenen Zeiten möglich
  • jeweils mittwochs von 13 bis 18 Uhr, freitags von 13 bis 22 Uhr, samstags von 8 bis 15 Uhr

Zusätzlich finden Impfungen in den Außenstellen des Impfzentrums statt:

  • Hierzu ist eine Terminvereinbarung im zentralen Registrierungsportal Baylmco  oder telefonisch unter 09261/678666 (Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr) nötig

Wer sich ohne Termin impfen lassen möchte, kann das beim Impfbus tun, der durch den Landkreis tourt. Die genauen Termine sind jede Woche auf der Homepage des Landratsamtes zu finden. 

Impfungen bei Hausärzten:

  • In den Arztpraxen der Region müssen sich Impfwillige zurzeit auf teils lange Wartezeiten einstellen.  Ein bis zwei Wochen bis zum Termin gibt beispielsweise die Praxis von Dr. Björn Theuerkauf aus Steinwiesen an.
  • Zwei bis drei Wochen sind es bei Dr. Horst-Peter Wittmann in Kronach, ehe Impfwillige dran kommen. Interessenten werden auf einer Liste notiert und angerufen, sobald es einen Termin gibt. Bis Weihnachten wolle man allen, die sich melden, ein Angebot machen, teilt die Praxis mit.
  • In der Praxis von Dr. Petra Neu in Steinbach am Wald wird aktuell gar nicht geimpft. Nachdem viele Patienten in den Vormonaten ihre Impftermine einfach verfallen ließen und die Praxis angebrochene Impfdosen entsorgen musste, wolle man den Aufwand, der für Impfungen ansteht, aktuell nicht leisten. Praxisumbauten, umständliche Bestellungen und lange Lieferzeiten erschwerten die Situation, heißt es von der Praxis.

Landkreis Kulmbach

Im Impfzentrum Kulmbach besteht aktuell noch die Möglichkeit, auch ohne vorherige Terminvereinbarung eine Corona-Schutzimpfung zu erhalten. Allerdings kann es zu Wartezeiten kommen. 

  • Das Impfzentrum Kulmbach befindet sich im Erdgeschoss im "Fritz"-Einkaufszentrum Kulmbach (Fritz-Hornschuch-Straße 9, 95326 Kulmbach) und ist von Montag bis Freitag zwischen 14 und 19 Uhr sowie Samstag von 8 bis 12 Uhr für Impfungen geöffnet.
  • Dieses Angebot richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, egal welcher Herkunft. Durchgeführt werden Erstimpfungen mit einer gleichzeitigen Terminvereinbarung für die Zweitimpfung. Eine ausschließliche Zweitimpfung, zum Beispiel nach einer Erstimpfung bei einem Hausarzt, ist ebenfalls möglich.
  • Auffrischungsimpfungen werden folgenden Personengruppen empfohlen:
    • Personen ab 70 Jahren,
    • Bewohnern und Betreuten in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen, auch unter 70 Jahren,
    • Pflegepersonal und andere Tätige, die direkten Kontakt mit mehreren zu pflegenden Personen haben, in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen oder für andere Menschen mit einem erhöhten
    • Risiko für schwere COVID-19-Verläufe
    • Personal in medizinischen Einrichtungen mit direktem Patientenkontakt
    • Personen mit einer Immundefizienz
  • Bei Fragen ist die Impfhotline des Landratsamtes Kulmbach unter 09221/707-657 von Montag bis Freitag zwischen 8 und 19 Uhr erreichbar.

Kinderimpfungen

  • Das Kronacher Impfzentrum startet mit Impfungen für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren.  Eltern, die ihre Kinder für eine Impfung vormerken lassen wollen, können unter Angabe von Vor- und Nachnamen, Telefonnummer, Anschrift und Geburtsdatum des Kindes eine E-Mail schreiben an: impftermin@lra-kc.bayern.de. Mitarbeiter des Impfzentrums rufen  dann für eine Terminvereinbarung zurück, versichert die Behörde.
  • Darüber hinaus gibt es  die Möglichkeit, sich an niedergelassene Ärzte zu wenden.

Landkreis Coburg

  • Impfungen sind, wie bisher, möglich im Impfzentrum am Witzmannsberg.
  • Weiterhin gilt jedoch, dass für die Impfungen zwingend eine vorherige Terminvereinbarung erforderlich ist. Dies geschieht am besten online unter: https://impfzentren.bayern/ oder telefonisch über die bekannte Hotline 09561/ 733 47 30.