Sicherheit
Faeser will das Waffenrecht verschärfen
Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD)   will den Erwerb  und Besitz von Waffen  weiter einschränken.
Rolf Vennenbernd, dpa
Bernhard Junginger von Bernhard Junginger, Christian Grimm Fränkischer Tag
Berlin – Der Kleine Waffenschein soll Voraussetzung für den Kauf von Schreckschusspistolen oder Armbrüsten werden. Die Pläne der Innenministerin stoßen bei FDP und CDU auf Kritik.

Nach den Silvesterkrawallen und den aufgedeckten Putschplänen einer „Reichsbürger“-Gruppe will Bundesinnenministerin Nancy Faeser die Waffengesetze deutlich verschärfen. Halbautomatische Schusswaffen, die oft bei Terroranschlägen verwendet werden, sollen nach den Plänen der SPD-Politikerin für Privatleute ganz verboten werden, Schreckschusspistolen oder Armbrüste künftig nur noch mit Kleinem Waffenschein erhältlich sein.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.