Symphoniker
Rauschender Beifall, ein Fest!
Chefdirigent Jakub Hruša führte die Bamberger Symphoniker zu Höchstleistungen.
Foto: Marian Lenard
F-Signet von Martin Köhl Fränkischer Tag
Bamberg – Der Chefdirigent pflügt durch symphonische Landschaften, das Orchester ist hellwach. Die Bamberger Symphoniker begeistern zum Saisonstart.

Allenthalben klagen die Opern- und Konzerthäuser über corona- oder energiepreisbedingten Zuschauerschwund, doch in Bamberg vermeldete der Joseph-Keilberth-Saal, die Spielstätte der Bamberger Symphoniker, zum Saisonauftakt volles Haus. Das lässt hoffen, die Güterabwägung zwischen einem sparsamen, aber langweiligen Leben und der Sinngebung durch prickelnde Kulturerlebnisse könnte doch die richtige Richtung nehmen. Und das heißt: zuversichtlich bleiben, Abonnements zeichnen, an das Saisonmotto „Schöpfung“ glauben! Frank Peter ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.