Ankerzentrum
Geflüchteter droht mit Brandstiftung
Im August drohte ein Bewohner des Ankerzentrums, die Aufnahmeeinrichtung für Geflüchtete in Bamberg-Ost in Brand zu setzen. Mit über 2300 Menschen leben dort rund 800 mehr als vorgesehen.
Foto: Geza Farkas/adobestock.com
F-Signet von Udo Güldner Fränkischer Tag
Bamberg – Dass die überbelegte Flüchtlingsunterkunft im Bamberger Osten zu Frust und Aggression bei den dort Untergebrachten führt, ist bekannt. Ein 35-jähriger Algerier brachte die Lage außer Kontrolle.

Im Bildungswesen ist in solchen Fällen von Systemsprengern die Rede, in der Anker-Einrichtung-Oberfranken (AEO) versuchte sich jetzt ein 35-jähriger Mann aus Algerien tatsächlich als solcher. Er drohte mit einer Brandstiftung und geht dafür hinter Gitter. Wohl aus Frust darüber, dass nicht das getan wird, was er für richtig hält. Am Amtsgericht Bamberg hatte der zigfach vorbestrafte Mann dann eine Ausrede zur Hand, die selbst einen erfahrenen Staatsanwalt wie Alexander Zenefels überraschte.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.