Schicks Rücktritt
Was Weggefährten und Kritiker sagen
Dom, Bamberg, Deutschland
Foto: Sina Ettmer, adobe
Herbert Mackert von Herbert Mackert Fränkischer Tag
Bamberg – Der Amtsverzicht von Erzbischof Ludwig Schick bewegt die Menschen. Es überwiegen Bedauern, Respekt und Dank für sein Wirken. Aber es gibt auch kritische Stimmen.

Ausgerechnet an Allerheiligen platzte die Nachricht vom Amtsverzicht von Erzbischof Ludwig Schick und der Annahme seines Rücktrittsgesuchs durch Papst Franziskus und erschütterte das kirchliche und politische Bamberg. Denn eingeweiht waren nur ganz wenige im engen Zirkel um den 73-jährigen Oberhirten, der seit 20 Jahren die Geschicke der Erzdiözese bestimmt – als 75. Nachfolger des ersten Bischofs von Bamberg, Eberhard I.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.