Kritik von Starke
ICE-Ausbau: Die Stadt zofft sich mit der Bahn
Der ICE-Ausbau scheint problematischer zu werden, als es bisher den Anschein hatte. Die Stadt fühlt sich bei Teilprojekten übergangen.
Foto: Micho Haller
Bamberg – Der ICE- Bahnausbau schafft für zehn Jahre eine Riesenbaustelle quer durch Bamberg. Dabei ist noch vieles ungeklärt. OB Andreas Starke übte Kritik.

Es ist der bisher heißeste Tag des Jahres in Bamberg - und heiß her geht es teilweise auch am ersten Tag der Erörterung zum Planfeststellungsverfahren für den Bahnausbau in der Kongresshalle. Die 8,6 Kilometer lange Trasse ist das letzte Nadelöhr der ICE-Schnellverbindung zwischen München und Berlin und eines der letzten Teilstücke im europäischen Hochgeschwindigkeitsnetz zwischen Skandinavien und dem Mittelmeer. Für die Domstadt bedeuten die 8,6 Kilometer infrastrukturell sehr viel, wenn nicht alles. Oberbürgermeister Andreas Starke ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich