Waren Kinder schuld?
Brand am Paradeplatz: Kripo vermutet Brandstiftung
Am Paradeplatz in Forchheim hat es am Samstagabend (12. November 2022) in einer Bank gebrannt. Die Ermittler gehen nun von Brandstiftung aus.
Am Paradeplatz in Forchheim hat es am Samstagabend (12. November 2022) in einer Bank gebrannt. Die Ermittler gehen nun von Brandstiftung aus.
News5/Merzbach
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Forchheim – Am Samstag vor zwei Wochen hat das Dach einer Bankfiliale am Paradeplatz gebrannt. Die Ermittler der Kripo Bamberg gehen inzwischen davon aus, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde.

Vor rund zwei Wochen brannte das Dach im Hinterhof einer Bankfiliale am Paradeplatz in Forchheim. Die Kriminalpolizei vermutet jetzt Brandstiftung, teilt das Polizeipräsidium Oberfranken mit.

Schon am Samstagabend, 12. November 2022, kam es am Forchheimer Paradeplatz zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Gegen 19.45 Uhr stand das Flachdach im Hinterhof der Bank in Flammen.

Glücklicherweise sahen Augenzeugen die aufsteigenden Flammen auf dem Dach und setzten sofort den Notruf ab. „Das war wirklich Glück im Unglück und es war gut, dass es gleich jemand gesehen hat. Sonst wäre das Feuer vielleicht in die Geschäftsräume gezogen“, sagte damals Timo Sokol, stellvertretender Kommandant und Stadtbrandmeister, auf FT-Anfrage.

Wurde Feuer absichtlich gelegt?

Die Ermittler der Bamberger Kripo gehen inzwischen davon aus, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde. Der Hinterhof ist auf zwei Wegen zu erreichen. Zum einen durch einen Torbogen zwischen Bank und dem angrenzenden Modehaus, zum anderen über eine Einfahrt in der Wallgasse.

Kripo sucht Zeugen

Die Kriminalpolizei Bamberg sucht jetzt nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in den genannten Bereichen gemacht haben.

Bereits am Morgen des Brandtages hatten sich laut Polizeipräsidium dort ein paar Kinder aufgehalten, die an der Feuerwehrleiter zum Dach herumturnten. Es handelte sich um zwei blonde Jungen und ein Mädchen im Alter von zehn bis zwölf Jahren.

Für Hinweise aller Art melden sich Zeugen bitte unter der Telefonnummer 0951/9129-491 bei der Kripo Bamberg.

 

Lesen Sie dazu auch:

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: