Fehlende Halle
Forchheims Kulturschaffende bangen um Zukunft
Wird die Prunksitzung 2023 stattfinden können? Bernd Uttenreuther von den Närrischen Siedlern Lichteneiche hofft darauf – auch ohne Kolpingshaus. Generell schauen er und andere  Engagierte aber sorgenvoll in Forchheims kulturelle Zukunft.
Foto: Barbara Herbst
Forchheim – Wohin mit der Kunst, wenn der Sommer vorbei ist? Eine Lösung scheint nicht in Sicht zu sein, Forchheims Kulturschaffende sparen daher nicht an Kritik.

Im Moment fällt es nicht besonders sehr auf. Der Sommer hält, Draußenveranstaltungen halten über Wasser. Aber sobald die Tage kürzer und die Abende kühler werden, zieht es die Forchheimer Kulturfans wieder zurück in die heimeligen Hallen. Zumindest in der Theorie. Keine Veranstaltungshalle in Forchheim Denn eine solche gibt es in der Großen Kreisstadt aktuell nicht. Und das wird sich auf absehbare Zeit auch nicht ändern. Für die Kulturschaffenden und Vereine ein Desaster. Närrische Siedler Lichteneiche: „Genervt“ Betroffen und ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.