Laufveranstaltung
Umweltminister Glauber läuft mit und räumt auf
Der Samstag gehört beim Fränkische-Schweiz-Marathon traditionell dem Nachwuchs. Aber nicht nur.
Foto: Andreas Klupp
Ebermannstadt – Drei Mal nahm Thorsten Glauber auf den 21 Kilometern Wasser zu sich, drei Mal entsorgte er die Becher vorbildhaft. Auch der Nachwuchs rannte beim FSM.

Wie geht ein bayerischer Umweltminister, der bei der bayerischen Meisterschaft im Halbmarathon mitläuft, mit den unzähligen leer getrunkenen Plastikbechern um, die seine Mitstreiter in den verschiedenen Disziplinen beim Fränkische-Schweiz-Marathon entlang der Bundesstraße 470 hinterlassen? „Ich gebe zu, aufgesammelt habe ich keine. Aber ich habe zumindest meine drei in die vorgesehenen Tonnen geschmissen“, sagt ein erschöpfter Thorsten Glauber kurz nach seiner Ankunft im Ziel in Ebermannstadt – nach 1:42 Stunde.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.