Unfall bei Mühlhausen
Frontalaufprall fordert ein Todesopfer
Ein Toter und zwei Schwerverletzte sind die Bilanz  eines  Frontalzusammenstoßes am Mittwochabend bei Mühlhausen.
Ein Toter und zwei Schwerverletzte sind die Bilanz eines Frontalzusammenstoßes am Mittwochabend bei Mühlhausen.
News5/Oßwald
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Mühlhausen – Am Mittwochabend ereignete sich bei Mühlhausen ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Autofahrer starb noch an der Unfallstelle, zwei Personen wurden schwer verletzt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei war der 18-jähriger Fahrer eines VW gegen 18.45 Uhr auf der Staatsstraße 2260 von Wachenroth in Richtung Mühlhausen unterwegs. Hier kam er, wie die Pressestelle des Polizeipräsidiums Nürnberg berichtet, aus bislang unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Daimler. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge von der Fahrbahn geschleudert und kamen dort zum Liegen.

Der Motorblock wurde  aus dem Fahrzeug gerissen.
Der Motorblock wurde aus dem Fahrzeug gerissen.
News5/Oßwald

Der 18-Jährige wurde mittels eines Rettungshubschraubers mit schweren Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Für den 55-jährigen Fahrer des Daimler kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. Seine 38-jährige Beifahrerin wurde mit schweren Verletzungen ebenfalls in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert.

Auch zahlreiche Feuerwehrleute  waren im Einsatz .
Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz .
News5/Oßwald

Beamte der Polizeiinspektion Höchstadt nahmen den Unfall vor Ort auf. Die Beamten wurden hierbei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth von einem Gutachter unterstützt. Neben den Polizeibeamten waren zahlreiche Kräfte umliegender Feuerwehren vor Ort.

Der Fahrer des zweiten beteiligten Autos wurde schwer verletzt.
Der Fahrer des zweiten beteiligten Autos wurde schwer verletzt.
News5/Oßwald

Die Staatsstraße 2260 war zur Beendigung der Bergungsmaßnahmen voll gesperrt.

Lesen Sie auch:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: