Menschenwürde
Erlanger Ausstellung zeigt das Leid der Arbeiter
Sie schufften seit 2010 für die Fußball-WM in Katar und sehen oft keinen Cent ihres versprochenen Lohns. Im schlimmsten Fall kehren sie nie mehr nach Hause zurück: Die Arbeitsmigranten aus Nepal, Indien, Pakistan und anderen Ländern.
Mohamed Badarne
Andrea Beck von Andrea Beck Fränkischer Tag
Erlangen – Die Arbeitsmigranten von Katar sind Sinnbild für die Missstände im Gastgeberland der Fußball-WM. Eine Ausstellung in Erlangen dokumentiert ihre Ausbeutung und die Qualen der Angehörigen.

Über ihre Ausbeutung wird in allen Talkshows diskutiert. Die Anzahl der Toten in ihren Reihen soll in den Tausenden liegen. Doch wer die Arbeitsmigranten von Katar sind oder wie ihr Alltag aussieht, weiß niemand so genau. Ihre Welt ist nicht greifbar. Menschen aus dem Raum Erlangen und darüber hinaus haben zurzeit die Möglichkeit, sich einen Eindruck von der Lebenssituation der Männer und Frauen aus Bangladesch, Indien, Nepal, Nigeria, Pakistan oder anderen Ländern zu verschaffen. Die Ausstellung „The Forgotten Team“ des ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben