Höchstadt Alligators
Strafen-Wucher kommt Höchstadt teuer zu stehen
Enttäuschte Gesichter bei Leon Schuster und den Höchstadt Alligators: Gegen Passau gab es für einen kraftlosen Auftritt in der Verlängerung die Quittung.
Foto: Andreas Klupp, Archiv
Hendrik Kowalsky von Hendrik Kowalsky Fränkischer Tag
Höchstadt a. d. Aisch – Müde Alligators ringen sich gegen Passau in die Verlängerung, machen sich das Leben aber selbst schwer. Den Extrapunkt für die Black Hawks sichert das Traumtor eines Youngsters.

Personelle Kontinuität herrschte bei den Alligators gegen die Black Hawks Passau. Mit derselben Formation, die am Mittwoch in allerletzter Minute 5:4 in Peiting gewann, wollte der HEC den zweiten Heimsieg in Folge. Doch gegen die Black Hawks Passau verloren die Alligators ein zähes Spiel mit einigen Aufregern mit 1:2 (0:0, 1:0, 0:1, 0:1) nach Verlängerung.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.