Barriere
Flutschutz für die Altstadt von Höchstadt
Die Aisch trug beim  Jahrhunderthochwasser vergangenes Jahr das Wasser in die Altstadt. Die Lücke in der Stadtmauer  soll nun bald schließbar werden.
Foto: Andreas Dorsch
Christian Bauriedel von Christian Bauriedel Fränkischer Tag
Höchstadt a. d. Aisch – Hochwasserschutz für Gerber- und Badgasse: Nach über einem Jahr und auf Drängen des Stadtrats kann die Bestellung jetzt rausgehen.

Was lange währt, kann nun in die Bestellung gehen: Die Stadt Höchstadt wird beim angekündigten Flutschutz jetzt aktiv. Auf der Einkaufsliste steht ein System, bei dem mittels steckbarer Schotten die Lücke in der Stadtmauer zur Aisch hin geschlossen werden kann. Bei drohender Flut soll diese Barriere verhindern, dass das Wasser in die Gerbergasse und die Badgasse fließt. Geschehen ist dies bei der großen Aischflut im Sommer vergangenen Jahres. Daraufhin begann die Stadt ihr Hochwasserschutzkonzept zu überarbeiten. Wolfgang Glotz von der ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.