Spaß und Sicherheit
Toller Sieg für die „Florianskäfer“
Löschi-Olympiade der Kinderfeuerwehren im Coburger Land: An einer Tragkraftspritze mussten von den Kindern verschiedene Gerätschaften angekuppelt werden.
Löschi-Olympiade der Kinderfeuerwehren im Coburger Land: An einer Tragkraftspritze mussten von den Kindern verschiedene Gerätschaften angekuppelt werden.
Foto: Michael Stelzner
Höhn bei Coburg – Die Kinderfeuerwehr aus Dietersdorf gewann die diesjährige „Löschi-Olympiade“. Doch viel wichtiger als Platzierungen und Pokale war der Spaß.

Die Feuerwehrkinder haben es einfach drauf, wie jetzt die „9. Löschi Olympiade“ bewies, die im Neustadter Bergdorf Höhn ausgetragen wurde. Denn bei der 8. Olympiade im Jahr 2019 hatte die Kinderfeuerwehr „Speedyblaulichter“ aus Höhn den Sieg geholt, weshalb man nun – nach zwei Jahren Corona-Zwangspause – zum Ausrichter wurde. Dabei wurde die Kinderfeuerwehr von den erfahrenen Wehrmänner der Feuerwehr Höhn sowie von den Feuerwehren aus dem Umkreis aktiv unterstützt.

220 Teilnehmer von 16 Wehren

Auf dem Sportgelände war am Samstag so einiges los, und die Kinder wurden von ihren Betreuern und Fans im Wettkampf lautstark angefeuert. Insgesamt nahmen 220 Kinder aus 16 Kinderfeuerwehren aus dem gesamten Landkreis teil. Sie alle hatten Aufgaben an den sieben verschiedenen Stationen zu bewältigen.

Doch bei allem Wettkampf war es für Kreisbrandinspektor Detlef Schoder und Kreisbrandmeister Andreas Steller vor allem „ein Tag der Feuerwehrkinder“. Nicht der reine Wettbewerb, sondern der Spaß solle im Vordergrund stehen.

Unter den kritischen Augen der 15 Schiedsrichter, mussten die Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren Aufgaben erledigen, die überwiegend aus dem feuerwehrtechnischen Bereich waren. Einige Aufgaben waren bereits vorher bekannt gewesen, so dass die Kinder zusammen mit ihren Betreuern intensiv üben konnten. Darunter waren etwa der Zielwurf auf ein Feld mit Punkten, der Wassertransport auf Zeit mit einem Schwamm und einem Saugschlauch, das Zielspritzen mit der Kübelspritze und das Kuppeln von Ausrüstungsgegenständen an einer Tragkraftspritze. Es gab aber auch eine Aufgabe, die bis zuletzt geheim geblieben war: Bei ihr mussten die jeweiligen Ausrüstungsgegenstände einem bestimmten Einsatzszenario zugeordnet werden. Weiterhin gab es eine reine Spielaufgabe, die nichts mit der Feuerwehr zu tun hatte, auf dem Programm: Mit Dartpfeilen mussten Luftballons zum Platzen gebracht werden.

Löschi-Olympiade 2022: Die Freude bei der Kinderfeuerwehr „Florianskäfer“ aus Dietersdorf war riesengroß, als sie den großen Pokal überreicht bekamen.
Löschi-Olympiade 2022: Die Freude bei der Kinderfeuerwehr „Florianskäfer“ aus Dietersdorf war riesengroß, als sie den großen Pokal überreicht bekamen.
Foto: Michael Stelzner

Mit Bravour und Sachverstand wurden alle Aufgaben gemeistert, wie die Schiedsrichter abschließend bestätigten. Während des Wettbewerbs sorgte die BRK-Bereitschaft Neustadt mit ihrem Rettungswagen für die Sicherheit der Teilnehmer. Um die Zeit bis zur Siegerehrung zu überbrücken, schminkte der ASB die Gesichter der Kinder.

„Alle sind heute Gewinner“

Und dann folgte die „große“ Siegerehrung für die „9. Löschi Olympiade“. Dabei machte es Detlef Schoder, der zusammen mit einigen Führungskräften die Siegerehrung vornahmen, schon sehr spannend. Er lobte zunächst das Können und das Engagement der Kinder. „Alle Kinderfeuerwehren sind Gewinner des Wettbewerbs“, stellte er fest und hoffte, dass die jungen Brandschützer weiterhin der Feuerwehr die Treue halten und irgendwann einmal die Erwachsenen-Wehr verstärken.

Wassertransport einmal anders: Mit einem Schwamm wurde Wasser zum Saugschlauch transportiert – nach dem Durchlaufen  musste das Wasser mit einem Becher  wieder aufgefangen werden.
Wassertransport einmal anders: Mit einem Schwamm wurde Wasser zum Saugschlauch transportiert – nach dem Durchlaufen musste das Wasser mit einem Becher wieder aufgefangen werden.
Foto: Michael Stelzner

Den ersten Platz bei der „Löschi-Olympiade“ belegte die Kinderfeuerwehr „Florianskäfer“ aus Dietersdorf. Detlef Schober überreichte neben einem Pokal auch einen großen Wanderpokal des bayerischen Innenministers. Diesen konnten die Dietersdorfer nunmehr bereits zum zweiten Mal gewinnen. Außerdem wird die Kinderfeuerwehr aus Dietersdorf im kommenden Jahr, voraussichtlich am 23. September 2013, die „10. Löschi-Olympiade“ ausrichten.

Auf den zweiten Platz kamen die „Feuerwiesel“ aus Niederfüllbach. Den dritten Platz belegten die „Firekids“ aus Ebersdorf.

Lesen Sie auch: