Luxuswohnquartier
Damals: Bombenalarm am Kissinger Bahnhof
Sprengmeister Georg Moosandl von einer Spezialfirma aus Ingolstadt entschärfte 2002 die Bombe am  Bahnhof.
Archiv SZ
Benedikt Borst von Benedikt Borst Saale-Zeitung
Bad Kissingen – Aktuelle Bodensondierung: Arbeiter hatten am Bahnhof schon einmal eine Weltkriegsbombe ausgegraben - obwohl die Stadt nie gezielt bombardiert wurde.

Im Gegensatz zu Städten wie Schweinfurt und Würzburg ist Bad Kissingen im Zweiten Weltkrieg von Luftbombardements der Alliierten verschont geblieben. „Nach unserem Kenntnisstand hat es auf Bad Kissingen keine gezielten Bombenangriffe gegeben“, sagt Birgit Schmalz, Historikerin beim Stadtarchiv Bad Kissingen.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.