Große Empörung
Sexuelle Belästigung bei Vatertagsfest
Mit diesem Foto lud der Feuerwehrverein Beiersdorf auf Facebook zu seinem Fest am Vatertag ein.
Mit diesem Foto lud der Feuerwehrverein Beiersdorf auf Facebook zu seinem Fest am Vatertag ein.
Foto: Feuerwehrverein Beiersdorf
Coburg – Bei einem Dorffest in Coburg kam es zu einem Zwischenfall. Für den Gast, der sich mehr als ungebührlich verhielt, hat das knallharte Konsequenzen.

Es war alles angerichtet für einen tollen Vatertag: Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause hatten die Mitglieder des Feuerwehrvereins Beiersdorf ein zünftiges Hoffest im Herzen des Coburger Stadtteils vorbereitet. Es gab Bier, Weißwürste, Kuchen – aber leider auch Ärger…

Empört über Zwischenfall

Wie der Vorsitzende des Vereins, Florian Freytag, am Donnerstagabend in einer persönlichen Stellungnahme auf Facebook mitteilte, sei bei dem Fest eine der Bedienungen „auf verbale Weise sexuell angegangen“ worden.

Florian Freytag stellt klar, dass er ein solches Verhalten „zutiefst“ verurteile. Auch der gesamte Feuerwehrverein nehme das nicht hin.

Lebenslanges Hausverbot

Deshalb seien bereits Maßnahmen getroffen worden: Gegen den pöbelnden Gast wurde ein „lebenslanges Hausverbot“ für alle Feste des Feuerwehrvereins ausgesprochen.

Lesen Sie auch: