Frust in Coburg
Fußball-WM bringt Vereine in Zwickmühle
Überall in Deutschland machen Fans ihrem Unmut darüber Luft, dass die Fußball-WM nach Katar vergeben wurde; hier rufen Fans von Hertha BSC zum Boykott auf.
Foto: Soeren Stache/dpa
Oliver Schmidt von Oliver Schmidt Coburger Tageblatt
Coburg – Beim Turnier in Katar gibt es in Coburg kein größeres Event – dabei könnten die Gastronomie und speziell auch viele Vereine gerade jetzt zusätzliche Einnahmen gut gebrauchen.

Keine zwei Wochen mehr bis zum ersten Spiel der deutschen Mannschaft bei der Fußball-WM. Normalerweise würden jetzt im Prinzengarten (vormals Josiasgarten) die Vorbereitungen für Coburgs größtes Public Viewing auf Hochtouren laufen. Doch bei dieser WM ist eben – leider – vieles nicht normal. Zum einen ist da die ungewohnte Jahreszeit: Wer hat schon Lust, sich im kalten November und Dezember in einem Biergarten zu treffen, um gemeinsam Fußball zu schauen?

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.