Staatsarchiv
Neuer Leiter mit halber Stelle und auf Zeit
Johannes Staudenmaier im Magazin des Staatsarchivs Coburg.
Foto: Simone Bastian
Coburg – Keiner will ans Coburger Staatsarchiv: Zwei Stellenausschreibungen blieben erfolglos. Das könnte daran liegen, dass der Freistaat hier weniger bezahlt als bei anderen Archiv-Leitungspositionen.

Das Staatsarchiv Coburg hat wieder einen Leiter – wenn auch nur auf Zeit und auf einer halben Stelle. Denn zwei Ausschreibungen der Staatlichen Archive Bayerns brachten keinen geeigneten Bewerber. Nun hat Archivrat Johannes Staudenmaier am 1. Juli den Posten vorübergehend übernommen und wird das Staatsarchiv bis Ende 2024 leiten – mit einer halben Stelle. Die andere Hälfte seiner Arbeitszeit wird er weiterhin dem Staatsarchiv Bamberg widmen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich