Coburger Reithalle
Shakespeare-Premiere: Pausenlose Pointen-Parade
"Shakespeares sämtliche Werke" eröffneten die Schauspiel-Saison im Coburger Theater in der Reithalle.
Foto: Jochen Berger
Jochen Berger von Jochen Berger Coburger Tageblatt
Coburg – Wie Regie-Gast Robert Notsch „Shakespeares sämtliche Werke“ auf die Bühne in der Coburger Reithalle bringt.

Bei Shakespeare wird gemordet und gelacht. In seinem Dramen-Kosmos treffen Intriganten auf Komödianten, Königsmörder auf unglücklich Liebende, Narren auf Weise. Das ganze Leben in seiner faszinierenden Fülle hat Platz in seinen Komödien und Tragödien. Und dieser ganze Kosmos menschlicher Emotionen lässt sich mit einer ordentlichen Portion an dramaturgischer Verballhornung für einen kurzen Abend in pures Amüsement verwandeln.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.